Grandioser Sieg beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin

Wir waren schon viele Jahre mit Mannschaften in Berlin, um uns mit den besten Schulen aus Deutschland zu messen und hatten dabei auch beachtliche Resultate erzielt. So zum Beispiel die Jungen des Sportgymnasiums der WK III im vorigen Jahr mit Platz 2.

Doch dieses Jahr wurde die "Spitze des Eisberges" erklommen. Beim diesjährigen Bundes-Herbstfinale stand es nach 100m Lauf, Speerwurf, Kugelstoßen, Weitsprung, Hochsprung, 800m Lauf und Staffel über 4 x 100m fest: "Wir sind Bundessieger!" Sensationell!

Dieses fabelhafte Ergebnis im Feld der 16 Bundesländer schafften die Jungen der WK II (Jahrgänge 2001 bis 2004) unseres Gymnasiums.
Über diesen Triumph konnten sich Elias Bienek, Willy Stollhoff, Matteo und Aurelio Maulana, Tim Kuhn, Luis Peukert, Hannes Greiling, Joey Lukacs, Sascha Schmidt, Florian Schmidt, Steven Richter und Rick Schlömilch freuen. Mit 9200 Punkten, und damit 32 Punkten Vorsprung, wurde das Sport- und Leistungszentrum Berlin auf Platz 2 verwiesen.

Matteo Maulana wurde aus den Reihen der Sportler ausgewählt, stellvertretend für die Mannschaft den Siegerpokal während der Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle in Empfang zu nehmen.

Unsere Mädchen der gleichen Altersklasse erzielten einen beachtlichen Platz 7. Dafür sorgten Alina Sophie Vollert, Nele Fiedler, Leonie Goßler, Lilli Stöhrer, Chantal Gläser, Nina Tutzschky, Sophia Teicher, Patricia Seifert, Catherine Carlowitz, Jessica Taychert, Aliah Peschel und Helena Zietzsch.

Riesen Glückwunsch an alle Sportler, vor allem an die Jungen zum Sieg, und allen beteiligten Trainern! Wir haben Geschichte geschrieben!

Uwe Streller

Die Leichtathleten unserer Schule im Nachwuchsbereich konnten bei den diesjährigen Landesmeisterschaften, die in Mülsen im Sportzentrum Stangendorf stattfanden, zahlreiche Titel und gute Platzierungen erringen.

Erfolgreichster Teilnehmer war Gustav Gombos aus der 7a in der M12. Er erkämpfte sich die Landesmeistertitel im Sprint über 75m (9,95s) und Weitsprung (4,76m). Über die 60m Hürden wurde es die Silbermedaille in 9,99s. Außerdem lief er in der Staffel über 4 x 75m gemeinsam mit seinen Klassen- und Trainingskameraden Franco Wolf und Raphael Pansa sowie Steven Freund aus der 8a in 39,76s auf Platz 2.

Auch Heidi Lindner (7a) konnte sich in der W12 über 2 Landesmeistertitel freuen. Sie war die Schnellste über 75m in 10,50 s und sprang zu Gold im Weitsprung mit 4,89m. Der Lauf über die 60m Hürden brachte ihr außerdem in 10,28s Bronze ein.

Sarah Michelle Leichsenring aus der 8b freute sich auch über 2 sächsische Meistertitel in der W13. Im Sprint über 75m (10,19s) und im Weitsprung (4,84m) war sie an diesem Tag nicht zu schlagen. Die Zeit von 10,05s über die 60m Hürden wurde mit Silber belohnt.

Patricia Beck (8b) sprang mit 1,60m im Hochsprung in der gleichen Altersklasse zu Gold. Im Kugelstoßen wurde sie mit 9,33m Zweite.

Auch Christopher Arnold (8a) konnte sich in die Reihen der sächsischen Meister 2018 in der M13 eintragen lassen. Dafür lief er mit 2:17,97min eine starke Zeit über die 800m.

Weitere „silberfarbene“ Medaillen holten sich Ellen Kindt aus der 7a (75m 10,21s, Weit 4,83m), Helen Hoppe (8a Diskus 25,30m) und Karl Schilbach (7a 800m 2:26,70min).

Wir gratulieren zu diesen tollen Ergebnissen!

Uwe Streller

Zurück