Eisschnelllauf auf Rädern

Am 18.06.22 fand in der Erfurter Eisschnelllaufhalle ein Wettkampf der besonderen Art statt. Das thüringische Eisoval war abgetaut worden und ist 13 Skatermannschaften zur Verfügung gestellt worden.

Die Aufgabe: Innerhalb von 12 Stunden so viele Runden wie möglich absolvieren. Dafür konnten pro Mannschaft bis zu 12 Teilnehmer an den Start gehen und ihre Runden dem Teamkonto beisteuern.

Von der Sportoberschule haben sich Richard Schreiter, Yannik Schumacher, Johanna Richter, Tami Altrogge und Jessie Hollerbaum mit den Sportgymnasiasten Lars Lippert, Florian Conrad und Franziska Riedel zusammengetan. Das Team unter dem Namen „Project Ice - Eisschnelllauf-Club Chemnitz„ ist insgesamt 429,2 km geskatet!

Einige Teilnehmer sind bis zu 124 Runden gerollt und haben Geschwindigkeiten bis zu 40 km/h erreicht. Damit haben unsere Sportschülerinnen und -schüler nur mit knappen 14 Runden Rückstand den 4. Platz erreicht.

Erfolge bei der Deutschen Mehrkampfmeisterschaft im Eisschnelllauf

Vom 19.02.-20.02.22 fanden in Erfurt die deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Eisschnelllaufen der Junioren statt.

In den Gesamtwertungen ihrer Altersklassen gratulieren wir den Schülern:

3. Platz: Rafael Weber
3. Platz: Jonathan Killian

Bei den Staffelläufen überzeugten unsere Sportler mit besten Ergebnissen.
Sie errangen jeweils:

  • 1. Platz:
    • Staffel Sachsen I (D2w) (Emma Schöler und Mika-Louise Brandt mit Teamkolleginnen aus Dresden und Crimmitschau)
    • Staffel Sachsen I (D2m) (Jonathan Kilian mit Teamkollegen aus Dresden)
  • 2.Platz
    • Staffel Sachsen I (Cw) (Franziska Riedel und Mia Meinig mit Teamkolleginnen aus Dresden)
    • Staffel Sachsen II (Cm) (Florian Conrad und Jonas Ebert mit Teamkollegen aus Dresden)
    • Staffel Sachsen II (D2m) (Benjamin Scherf mit Teamkollegen aus Dresden und Mylau)

Neben vielen hervorragenden Einzellstreckenergebnissen, erfüllten Kadernormativen und Bestzeiten sind die Ergebnisse der Massenläufe besonders hervorzuheben. In einem spannenden Zieleinlauf schaffte es Mika-Louise Brandt als Zweite vor ihren achtzehn Kontrahentinnen durchs Ziel. Jonathan gelang es, diesen Erfolg noch zu übertreffen und ließ die Konkurrenz beim Zielsprint hinter sich.

Zurück